SEA-Agentur

Suchmaschinenmarketing-Suchmaschinenwerbung-mit-Google-Ads-SEA-Piechart-mit-Traffic-Quellen | WebKinder SEA Agentur Schweiz Zürich Basel Bern Luzern

Werbung mit Google Ads

Search Engine Advertising, also das Schalten von Werbung auf Suchmaschinen, wird von verschiedenen Suchmaschinen angeboten. Wir bevorzugen wegen dem Marktanteil und der Benutzerfreundlichkeit Google Ads. Werbung zu schalten ist nicht gratis. Mit einem leeren Portemonnaie bist du hier fehl am Platz. Bist du hingegen bereit, zu investieren, wird sich die Investition auch lohnen. Vorausgesetzt, du weisst, was du tust. Hand aufs Herz, hast du den Durchblick bei CTR, CPC, Conversion-Rate, Gebotsstrategietyp, Anzeigengruppen, Richtliniendetails, usw.?

Hier kommen wir ins Spiel: Als professionelle SEA Agentur und Google Partner sorgen wir dafür, dass dich deine Werbung weiterbringt, deine Conversions getrackt werden und dein ROI steigt. Google Ads ist zwar benutzerfreundlich, aber voraussetzungsvoll. Damit du dir nicht selbst SEA Skills über Monate und Jahre aneignen und erst noch Lehrgeld in Form von fehlgeschlagenen Ads zahlen musst, bieten wir dir unser Wissen und unsere langjährige Erfahrung an. Du sparst also Zeit und Geld, wenn du die Profis zu Rate ziehst.

Der Google Partner Badge für WebKinder in der Kategorie Search Ads | WebKinder SEA Agentur Luzern

Wie gehen wir vor?

Zur Veranschaulichung unserer Vorgehensweise nehmen wir als Beispiel die Case Study einer Ads Kampagne, welche wir für unseren Kunden The River House, einen namhaften Hotel- und Barbetrieb, durchführen durften.

  1. Problem
    Da der online Buchungsservice booking.com eine Kommission von 10% pro Buchung verlangt, war es das Ziel, die Kosten im Verhältnis zu den Einnahmen unter 10% zu halten. Stellt sich nach einer vorgegebenen Zeitspanne heraus, dass sich durch andere Werbemassnahmen insgesamt Werbekosten sparen lassen, ist der Umstieg auf selbige aus finanzieller Sicht empfehlenswert.

  2. Lösung
    2.1 Keyword-Recherche und Einrichtung der Kampagne
    Mit Hilfe einer Keyword-Recherche wurden Keywords aufgrund der Relevanz und des Suchvolumens gefiltert und in sechs verschiedene, themenbasierte Anzeigengruppen eingeteilt. Für fünf dieser Anzeigengruppen wurden dann keywordspezifische Anzeigentexte geschrieben. Die sechste Anzeigengruppe wurde als dynamische Anzeigengruppe eingerichtet und auf die Landingpage des Hotels und auf Hotelsuchende allgemein ausgerichtet und von den Algorithmen von Google gesteuert.

    2.2 Zwischenfazit und Optimierungen
    Nach einem Monat Laufzeit wurde ein Zwischenfazit gezogen und die Kampagne optimiert. Die beste Klickrate erzielte die Branding-Anzeigengruppe, mit 38.31%. Für die anderen vier Anzeigegruppen war die Klickrate deutlich tiefer. Eine Problemanalyse hatte ergeben, dass die Anzeigen auch für nicht relevante Suchanfragen ausgeliefert wurden. Die entsprechenden Keywords wurden pausiert. Nach den Optimierungen stieg die Klickrate von 1.56% auf 2.87% an und die Kosten pro Klick sanken von CHF 0.48 auf CHF 0.41 ab. 

    2.3 Dynamische Anzeigen
    Die von Google verwaltete dynamische Anzeigengruppe wies insgesamt eine gute Klickrate von über 20% auf. Grundsätzlich ist auf die Anzeigen von Google Verlass, allerdings wird für eine generell gute Klickrate die Kontrolle über die Anzeigen an Google abgegeben, was auch nachteilig sein kann. Insbesondere dann, wenn es sich bei den Anzeigen um Long Tail Keywords handelt, welche präzise, d.h. von Menschen geschriebene Anzeigentexte benötigen. Eine Anzeigengruppe mit vielen Impressionen, aber wenigen Klicks, wurde bewusst beibehalten, obwohl die Keywords am breitesten gestreut wurden und die Relevanz der Anzeigentexte entsprechend tief war. Diese Anzeigengruppe diente dazu, die Sichtbarkeit des Hotels zu erhöhen. Klicks alleine entscheiden nicht darüber, wie gut eine Anzeige performt. Auch ein Telefonanruf, welcher aufgrund einer gesehenen Anzeige getätigt wird, ist als Conversion zu werten. Eine dynamische Anzeigengruppe steht dem ebenfalls im Weg, weswegen wir die Verwendung von dynamischen Anzeigengruppen nur bedingt empfehlen.

  3. Fazit
    Nach dem ersten Monat wurde das Ziel, unter der 10% Limite zu bleiben, mit 12% knapp nicht erreicht. Nach der Optimierung der Kampagne und nach dem zweiten Monat wurde das Ziel mit 6.7% gut erreicht, was in dieser Kampagne darüber hinaus in einen ROI von 15.4 für den Kunden resultierte. Professionelle Online Werbung mittels Google Ads lohnt sich dementsprechend finanziell beträchtlich. 

Mit Daten per Du.

Daten bilden die Basis für alle unsere Projekte

Hypothesen? Klar. Aber immer auf Basis von Daten. Daten lügen nicht.Analyse starten

Was kostet Online Werbung?

Nehmen wir ein Praxisbeispiel: Sandra möchte mit ihrem neuen WooCommerce Shop Schuhe verkaufen. Ihr Shop ist technisch und inhaltlich gesehen top, allerdings kennt noch niemand ihre Produkte. Deswegen entscheidet sie sich für Google Ads. Ein Anzeigentitel könnte zum Beispiel lauten „Trendige Schuhe günstig kaufen. Bei Sandra’s Shoes findest du alles, was du dir wünschst.“ und die Keywords dafür wären „Schuhe kaufen“, „Sandra’s Schuhe“ und ein Dutzend mehr, aber nicht „Balletschuhe kaufen“ oder ein Keyword, welches eine Marke beinhaltet, die Sandra gar nicht führt. Was diese Anzeige nun kostet, entscheidet die Nachfrage. Damit man nicht im Dunkeln tappt, bietet Google ein Tool namens Keyword Planer an.

Google Ads Keyword Planer Beispiel: Schuhe kaufen. Google gibt hier Prognosen zum CPC, der Anzahl Klicks, Impressionen, den Kosten, und dem CTR aus. WebKinder SEA-Agentur Luzern

Der Keyword Planer gibt hier mit der Spalte CPC, also Cost Per Click, Informationen darüber, wie teuer das Keyword „Schuhe kaufen“ im Durchschnitt sein wird. Pro Klick auf eine Anzeige mit diesem Keyword werden also ca. CHF 1.24 fällig. Man legt ein Monatsbudget fest und sagt Google, wie damit umgegangen werden soll. Wird das Budget erreicht, stoppt Google die Auslieferung der Ads. So hat man die Kontrolle darüber, wie viel man investiert. Es kann auch sein, dass ein Nischenprodukt, für welches keine oder wenige Ads geschalten werden, deutlich weniger als CHF 1.24 kostet. Oder vielleicht handelt es sich um ein stark umkämpftes Keyword wie „Hotel buchen“, welches deutlich mehr kostet. Die Antwort auf die Frage wie teuer die Ads sind, lautet dementsprechend wie so oft: Es kommt darauf an.

Übrigens: Die Anzahl Impressionen, also wie oft die Anzeige angezeigt, aber nicht angeklickt wird und die Anzahl Klicks werden im Screenshot oben für einen Monat prognostiziert. Da die Ads Kampagne noch nicht läuft, können sich alle diese Zahlen schnell ändern. Deswegen empfehlen wir auch den nächsten Schritt:

Ads wollen gehegt und gepflegt werden

Da wird Geld von einem verlangt und dann muss man sich erst noch darum kümmern? Ja, weil Ads genauso wie der Markt dynamisch sind. Eine Ads Kampagne einmal aufzusetzen und dann laufen zu lassen ist zwar durchaus eine Strategie, allerdings ist es sinnvoller, in regelmässigen Abständen auf den Markt zu reagieren und die Ads zu optimieren. Möglicherweise performt ein Keyword sehr gut und man möchte dafür mehr Budget zur Verfügung stellen, vielleicht performt aber eine Anzeige auch nicht gut, weil die Relevanz nicht da ist. Dann springen die Kunden ab, nachdem sie auf die Anzeige geklickt und dir damit Kosten generiert haben. Du als Investor hast allerdings nichts davon, obwohl die Klickrate vielleicht gar nicht mal schlecht aussieht. Deswegen: Ads regelmässig auswerten und optimieren.

Wenn du mit WebKinder Ads schaltest, kriegst du regelmässig einen Rapport, der auf deine Interessen zugeschnitten ist. Seien das Klicks, Conversions, Impressionen, Kosten, Kunden, Diagramme oder zeitliche Verläufe, wir bereiten alle relevanten Daten verständlich in einem interaktiven Bericht auf und lassen den ganzen anderen Kram weg.

SEA Leistungen

WebKinder bietet dir so einige SEA Leistungen. Darunter zählen:

  • Customer Journey analysieren
  • Keyword Recherche (Suche, Aussortierung, Gruppierung)
  • Conversions definieren
  • Anzeigentexte schreiben
  • Ads Kampagne einrichten
  • Ads Kamapgne betreuen und optimieren
  • Ads Kampagne verständlich auswerten und Massnahmen bestimmen
  • Verbesserungspotenzial bei bestehenden Ads Kampagnen aufzeigen