Individuelle Pagebuilder-Elemente

In diesem Post werde ich genauer auf individuelle Pagebuilder-Elemente eingehen und aufzeigen, wie sie den Alltag eines Benutzers um ein Vielfaches angenehmer gestalten. Doch bevor ich darauf zu sprechen komme, werden wir zuerst rausfinden, was ein Pagebuilder genau ist.

Was ist ein Pagebuilder?

Nahezu jedes CMS besitzt einen Pagebuilder, nur ist das den meisten nicht bewusst. Seine Grundfunktion liegt darin, das „Bauen“ von Inhaltsseiten so einfach wie möglich zu gestalten. Dazu wird ein grafisches UI bereitgestellt, welches auch von Benutzern ohne Programmierkenntnisse problemlos bedient werden kann. Die meisten Pagebuilder beinhalten eine Vielzahl an mitgelieferten Elementen. Das können einfache Basiselemente zur Darstellung von Text sein, aber auch komplexere wie zum Beispiel eine komplette Bildergalerie. Was für Elemente mitgeliefert werden, bestimmt der Pagebuilder.

Fazit: Ein Pagebuilder ist eine Art Baukasten, der es dem Redaktor erlaubt, Inhaltsseiten beliebig zusammenzustellen.

Wie sieht es bei WordPress aus?

Bevor wir zu den individuellen Pagebuilder-Elementen kommen, möchte ich noch einen Blick auf die Situation von WordPress werfen. Tatsächlich ist es so, dass WordPress über keinen eigenen Pagebuilder verfügt. Man versucht, den Core (die Grundinstallation eines CMS) so schlank wie möglich zu halten und verzichtet deshalb auf jegliche Features, die nicht mindestens 80 % der Benutzer als Zielgruppe ansprechen. Soweit so gut.

Wie jetzt? WordPress hat keinen Pagebuilder? Wieso lese ich das denn überhaupt?

Wir stehen oft an dem Punkt, an dem WordPress an seine Grenzen stosst. Doch das ist noch lange keinen Grund, den Kopf hängen zu lassen. Fehlende Features können locker durch qualitativ gute Plug-ins kompensiert werden und von denen gibt es dutzende. Was den Pagebuilder betrifft, zählen wir fest auf Visual Composer. Er zeichnet sich durch seine einfache Bedienbarkeit und vor allem die hohe Entwicklerfreundlichkeit aus. Spass für Benutzer und Entwickler ist gewährleistet. Zu erwähnen ist, dass es sich um ein kostenpflichtiges Plug-in handelt.

Auf dem untenstehenden Bild ist das UI einer Visual-ComposerInhaltsseite zu sehen. Darin befindet sich ein einfaches Textelement.

   

Beim Textelement handelt es sich um eines der Standardelemente, die von Visual Composer mitgeliefert werden. Auf nachfolgendem Bild ist ein Auszug des Visual Composer „Elementekatalog“ ersichtlich.

Die Auswahl ist gross und die Elemente können vielfältig genutzt und konfiguriert werden. Trotzdem gibt es Situationen, in denen die mitgelieferten Elemente die Bedürfnisse nicht decken. Dann kommen die individuellen Pagebuilder-Elemente ins Spiel.

Individuelle Pagebuilder-Elemente

Im Grunde handelt es sich hierbei um ganz normale Elemente. Jedoch werden sie von uns entwickelt und decken ein ganz spezielles Bedürfnis ab, welches mit normalen Elementen nicht erzielt werden kann. Dabei muss man beachten, dass nicht jeder Pagebuilder eine API zur Erstellung von individuellen Elementen besitzt. Visual Composer jedoch verfügt über eine, die sehr entwicklerfreundlich ist und mit der man schnell Ergebnisse erzielt.

Und so kann ein individuelles Element zum Beispiel aussehen:

Hierbei handelt es sich um einen „testimonial slider“. Der Benutzer hat nun die Freiheit, den Slider nach seinem Ermessen zu platzieren und zu gestalten. Dadurch wird eine unglaubliche Flexibilität gewährleistet.

Fazit                                                                                                                           

Auch wenn ich früher skeptisch war, bin ich mittlerweile ein grosser Fan der individuellen Elemente. Sie schaffen dem Benutzer viel mehr Freiheiten bei der Seitengestaltung. Das Resultat sind zufriedene Benutzer und kreativ gestaltete Inhaltsseiten. Zudem können Elemente beliebig oft verwendet werden und müssen nicht statisch programmiert werden, was mir als Entwickler sehr entgegenkommt. Ich sehe die Vorteile an beiden Fronten und werde auch zukünftig auf individuelle Pagebuilder-Elemente setzen.


Zeig uns deine Liebe

Orlando-Wenzinger

Orlando Wenzinger

Yoo! Schön hast du dir die Zeit genommen meinen Artikel zu lesen. Es würde mich freuen deine Inputs zu hören. Du kannst mich gerne per Direktnachricht kontaktieren. Weiterhin viel Vergnügen auf unserer Seite!