WordPress Backup direkt in die Dropbox

Wir alle kennen sie, diese kleinen Dinge, die man eigentlich tun sollte und trotzdem immer wieder vernachlässigt. Backups gehören auch dazu. Ein CMS wie WordPress offeriert viel Flexibilität. Die Website kann in kurzer Zeit mit wenig Aufwand umgestaltet und angepasst werden. Doch was machst du, wenn deine Website gehackt wird oder dir ein kritischer Fehler unterläuft? Die Antwort ist natürlich „Wiederherstellung des aktuellen Backups“. Falls du noch keins hast, ist es höchste Zeit, jetzt eines einzurichten. Wie das geht, zeigen wir hier am Beispiel BackWPup. Mit diesem kostenlosen Plugin kannst du regelmässige, automatische Backups deiner Website direkt in deine Dropbox speichern.

BackWpup WordPress Plugin Directory Thumbnail

Wichtig zu unterscheiden sind die Sicherung der Datenbank und die Sicherung der Dateien. Die Datenbank enthält sämtlichen Content, den du über das WordPress Backend erfasst. Eine Dateisicherung hingegen sichert deine Themes, Plugins et cetera. Mit BackWPup kannst du diese beiden ganz easy kombinieren. Nach der Installation findest du den Menüpunkt zum Plugin in der Kopfzeile des WordPress Backends. Dort finden sich unter anderem ausführliche Anleitungen inklusive Videos mit Erklärungen und Quicklinks. Ein tolles Feature ist der One Click Backup und die Übersicht der vergangenen und anstehenden Backups.

BackWPup-Backend-Jobs-Übersicht

Beim Einrichten eines neuen Backup-Jobs kannst du unter anderem die Destination zur Speicherung festlegen. Für uns als Dropbox User ist das natürlich sehr bequem, aber auch eine Speicherung direkt auf dem Server oder Export zu anderen Cloud Services stehen zur Auswahl. Soviel zu BackWPup, einem praktischen Tool aus dem offiziellen WordPress Plugin Verzeichnis. We like it!

BackWPup Backend Job Destination


Zeig uns deine Liebe