Firebase – Real Time power für WordPress

WordPress hier, WordPress da, WordPress überall.

Man könnte fast sagen WordPress ist der Chuck Norris unter den CMS. Mit einer Vielzahl an Plug-ins scheinen die Möglichkeiten grenzenlos zu sein. Doch auch unserem Chuck Norris alias WordPress geht irgendwann die Puste aus und wir stossen damit an eine Grenze. Aber mal ganz unter uns: Eigentlich muss das niemand wissen. Ich verrate dir deshalb einen einfachen Trick, wie du in einer solchen Situation Stärke zeigst.

Die Antwort lautet: Firebase! Du jetzt wahrscheinlich so: „Fire… what?“, aber es ist ganz einfach. Firebase ist sowas wie ein Supermüsliriegel für deine WordPress-Installation. Na was, jetzt bist du neugierig? In diesem Artikel erfährst mehr über Firebase und wie es mit WordPress kombiniert werden kann.

Was ist dieses Firedings überhaupt?

Das ist eine exzellente Frage. Firebase ist nichts anderes als eine Realtime-Datenbank basierend auf dem JSON-Format (no SQL-Datenbank). Firebase wurde von Google gekauft. Dadurch ist eine direkte Anbindung an die Google Cloud Platforms gewährleistet. Doch Firebase ist noch viel mehr als nur eine Datenbank. Im Laufe der Zeit wurden immer mehr Features dazu implementiert. Inzwischen kann es sogar als komplette Backend-Lösung betrachtet werden. So kommt es, dass schon über 1’000’000 Leute damit arbeiten und ich wette, DU wirst bald auch dazugehören.

Ich möchte dir drei mächtige Features genauer vorstellen:

Real-Time-Datenbank

Eine Real-Time-Datenbank kannst du dir grundsätzlich wie eine normale Datenbank vorstellen – nur Real Time halt. Sobald ein Benutzer Daten in die Datenbank speichert, werden alle davon betroffenen Geräte in Echtzeit synchronisiert. So ist der Status der Daten immer aktuell und die ganze Website kann viel interaktiver gestaltet werden.

Folgendes Gif stellt dieses Verhalten perfekt dar:

Gut zu sehen ist, wie der Benutzer auf der linken Seite ein neues Angebot mit seinem Smartphone erstellt. Nachdem er dieses speichert, erscheint das Angebot sofort auf dem Display des rechten Benutzers. Und so simpel ist das Prinzip einer Real-Time-Datenbank.

Cool, doch was bringt mir das überhaupt?
Wenn du den genauen Nutzen noch nicht erkennst, ist das nicht schlimm. Unten findest du eine Möglichkeit, direkt deinen nächsten Friseurtermin zu reservieren. Probiere es einfach mal selber aus, indem du auf die Termine klickst (wenn alle rot sind, zuerst auf  „Reset“ klicken):

Benutzer A:

See the Pen Real Time Scheduling with AngularJS and Firebase by Orlando (@Orlandster) on CodePen.

Natürlich ist das nur ein simples Beispiel. Doch du siehst, wie viel interaktiver du deine Seite gestalten kannst? Damit erstellst du Chats im Handumdrehen oder verwendest es einfach als Zapier-Integration und hälst deine Backups immer auf die Sekunde aktuell.

Spürst du schon die Power von Firebase? Noch nicht? Ok. Lass uns über die Authentifizierung sprechen.

Authentifizierung

Die Authentifizierung ist eines meiner absoluten Lieblingsfeatures. Sie ermöglicht es uns, neue User zu erstellen und bietet Möglichkeiten, diese zu verwalten. Mit Hilfe von vordefinierten Mails erstellt man einfach E-Mail-Verifikationen und Passwort-Resets. Auch an Authentifizierungsmethoden fehlt es nicht. Von der klassischen Email-Passwort-Variante, diversen sozialen Plattformen wie Facebook oder Google bis hin zur anonymen Authentifizierung ist alles möglich.

Doch das ist nicht alles. Mit Hilfe der Security Rules steht dir ein ausgeklügeltes Berechtigungskonzept zur Verfügung. Perfekt, um deine Daten vor unerlaubtem Zugriff zu schützen. Gerade für komplexe Berechtigungskonzepte, wo WordPress an seine Grenzen stosst, ist das die Alternative dazu.

Aber nicht nur der Programmierer findet seinen Gefallen daran. Mit Firebase Analytics hat Google wohl eines der gewaltigsten Marketingtools lanciert, welches es auf dem Markt gibt.

Analytics

What… Firebase analytics? Ich hab schon Google Analytics, das brauche ich nicht.

Im Grunde basieren beide Tools auf der gleichen Technologie. Nur hat Firebase Analytics einige entscheidenden Features mehr. So kommt es, dass Firebase Analytics im Gegensatz zu Google Analytics in Real Time agiert. Dadurch hat der Benutzer in Echtzeit Zugriff auf die rohen Daten.

Doch alleine beim Zugriff bleibt es nicht. Firebase Analytics ist noch viel mächtiger. Mit den sogenannten Trigger-Events kann man auf spezifische Werte warten und beim Eintreffen direkt reagieren.

Ein paar Beispiele Use Cases für einen Online Shop  mit Trigger-Events:

  1. Mehr als 100 Benutzer aus der Schweiz schauen sich ein bestimmtes Produkt an -> Preis soll um 10 % für alle Schweizer steigen.
  2. Ein Benutzer, passend zur Produktzielgruppe, durchstöbert mehrere Seiten, ohne was zu kaufen -> Generiere einen Gutscheincode.
  3. Ein Produkt ist in der Schweiz nicht sehr beliebt und Leute springen sehr schnell wieder ab -> passe das Ranking des Produktes an.

Cool und zu gleich unheimlich, nicht wahr?

Die Website passt sich auf Grund der Analytics-Daten dem individuellen Benutzer an. Und die Möglichkeiten sind dabei fast grenzenlos. Man kann nahezu alle erdenklichen Parameter beliebig miteinander kombinieren.

Definitiv was, das auch bei einer WordPress-Installation von Nutzen sein kann.

Mein Fazit:

Ich kann mir eine Welt ohne Firebase schon fast nicht mehr vorstellen. Es macht das Leben eines Entwicklers wesentlich leichter. Ausserdem leistet es einen wichtigen Beitrag zur Interaktivität von Websiten. Der Benutzer bekommt direktes Feedback, was sich positiv auf die Usability auswirkt. Ich werde definitiv auch in Zukunft weiterhin auf Firebase setzen.


Zeig uns deine Liebe

Orlando-Wenzinger

Orlando Wenzinger

Yoo! Schön hast du dir die Zeit genommen meinen Artikel zu lesen. Es würde mich freuen deine Inputs zu hören. Du kannst mich gerne per Direktnachricht kontaktieren. Weiterhin viel Vergnügen auf unserer Seite!